News | 

10 Jahre Weihnachtsaktion des Student Services

Sozialpädagogische Familienhilfe pro familia Pforzheim wird zum dritten Mal in Folge bedacht

Zehn Jahre Weihnachtsaktion des Student Services der Fakultät für Wirtschaft und Recht – das heißt zehn Jahre das weihnachtlichste Büro der ganzen Hochschule. Seit mittlerweile einer Dekade organisiert Leiterin Natascha Kappler die Aktion und unterstützt damit gemeinnützigen Einrichtungen der Region. Auch 2019 waren sie und ihr Team erfolgreich, fast 200 Geschenke sind in ihrem Büro eingegangen. Bedacht wurde zum dritten Mal in Folge die sozialpädagogische Familienhilfe von pro familia Pforzheim. Am Donnerstag, 12. Dezember 2019, wurden die vielen Päckchen an die Vertreter übergeben.

Geschenkeübergabe im weihnachtlichsten Büro der Hochschule: Kerstin Hasel (stellvertretende Leiterin der Sozialpädagogischen Familienhilfe von pro familia Pforzheim), Natascha Kappler (Leiterin Student Services der Fakultät für Wirtschaft und Recht) mit Baby Amelie, Barbara Scheffler (2. Vorsitzende von pro familia Pforzheim), Professor Dr. Thomas Cleff (Dekan der Fakultät für Wirtschaft und Recht) und Jens Zagola (Mitarbeiter Student Services der Fakultät für Wirtschaft und Recht, v.l.n.r.).

„Es ist jedes Jahr etwas ganz Besonderes, die Weihnachtsspendenaktion zu organisieren. Schon im Vorfeld berührt mich die Aktion auf unterschiedliche Arten sehr: die Familien, die schlimme Schicksalsschläge und Erfahrungen erleiden mussten, die Mitarbeiter von pro familia, die eine wichtige und tolle Arbeit leisten und natürlich auch die Hochschulangehörigen, die mit ihren zahlreichen Spenden helfen, etwas Freude in das Weihnachtsfest der Beschenkten zu bringen. Gerade in einer Zeit, in der man viele negative Schlagzeilen liest, freut es mich, so viel Nächstenliebe hautnah zu erleben“, geht Natascha Kapplers großer Dank an ihre Kollegen und die Studierenden der Hochschule. Auch Kerstin Hasel, stellvertretende Leiterin der Pforzheimer Familienhilfe, war wieder einmal gerührt von der Unterstützung seitens der Hochschule: “Oscar Wilde sagte einmal, dass das Leben eine schlimme Zeit ist, die sich aber auch aus köstlichen Momenten zusammensetzt. Wir hoffen, dass wir den von uns unterstützten Familien mit so vielen Geschenken eben diese köstlichen Momente bescheren können.“ Aufgrund der hohen Bedürftigkeit hat sich Natascha Kappler bereits zum dritten Mal für den Verein entschieden. Seit diesem Jahr unterstützt sie diesen auch im Vorstand.

Gemeinsam mit Kerstin Hasel erarbeitete Natascha Kappler eine Wunschliste, so dass jede Familie und jedes Kind das passende Geschenk erhalten konnte. Dieses haben die Spender gekauft und anschließend im Büro des Student Services abgegeben. Es waren aber auch in diesem Jahr nicht nur neu gekaufte Dinge dabei. Erneut haben die Angehörigen der Hochschule ihre Keller und Dachböden durchstöbert, um nicht mehr genutztes Spielzeug, Möbel oder Kleidung an die bedürftigen Familien weiterzugeben. „Mit diesen nicht eingeplanten Geschenke können wir noch mehr Menschen glücklich machen“, freut sich Kerstin Hasel.

Pro familia ist vielen im Zusammenhang mit Schwangerschaftsberatungen ein Begriff. Sie unterstützt im Rahmen ihrer Familienhilfe aber auch Menschen bei Erziehungsaufgaben, bei der Bewältigung von Alltagsproblemen sowie im Kontakt mit Ämtern. Diese sozialpädagogische Unterstützung wird vom Jugendamt in Auftrag gegeben und erhält in diesem Jahr mit der Weihnachtsaktion erneut besondere Aufmerksamkeit. Aktuell hilft die Familienhilfe zum Beispiel Eltern, um sie bei der Erziehung, Wohnraumfindung, Arbeitssuche und oder der Verarbeitung von traumatischen Erlebnissen zu unterstützen.