News | 

Neue Publikation: Verbraucherrechtsvollzug

Verbraucherrechtsvollzug und Zugang der Verbraucher zum Recht.  Neues Standardwerk veröffentlicht: Herausgegeben u.a. von den Pforzheimer Professoren für Wirtschaftsrecht Andreas Willburger und Tobias Brönneke. Mit Beiträgen von Expert*Innen aus dem In- und Ausland wie Prof. Dr. Konrad Ost (Vizepräsident des Bundeskartellamts), Vertretern des Bundesministeriums für Justiz und für Verbraucherschutz, sowie Vertretern der Europäischen Kommission und natürlich Mitgliedern des vunk, u.a. den Wirtschaftsrechtsprofessoren  Prof. Dr. Anusch Tavakoli und Prof. Dr. Felix Buchmann sowie dem Rostocker Verbraucherrechtler und  Forschungsfellow des vunk  Prof. Dr. Klaus Tonner und vielen anderen mehr.

Die Beiträge beschäftigen sich damit, dass Verbraucherrechte leer laufen, wenn sie nicht durchgesetzt werden. Deutliche Vollzugsdefizite und Hürden für die Durchsetzung von Verbraucherrechten sind zwar immer noch typische Charakteristika des Verbraucherrechtes. Dies ist aber ein abänderbarer Zustand. Der vorliegende Band unternimmt es, die verschiedenen Wege und Methoden vorzustellen, mit denen Staat und Verbände Verbraucherschutzvorschriften durchsetzen. Die Rechtsmittel und außergerichtlichen Möglichkeiten von geschädigten Verbrauchern und Verbrauchergruppen werden dargestellt, in ein Gesamtsystem eingeordnet und bewertet. Erstmals werden neben den individuellen Klagemöglichkeiten sowohl die Möglichkeiten der Verbraucher- und Sozialverbände als auch der Verwaltungsbehörden sowie auch die Rolle der Verbraucherschlichtungsstellen systematisch durchleuchtet. Vorgestellt werden insbesondere die aktuellsten rechtspolitischen Entwicklungen und die neueste Rechtsprechung. Dabei werden Stärken und Schwächen des aktuellen Verbraucherrechtsvollzuges deutlich und es werden konkrete Vorschläge unterbreitet, wie Defizite behoben werden können (sowohl im Hinblick auf Vollzugsdefizite wie auch im Hinblick auf unsinnige, einem unausgewogenen Vollzugssystem ge-schuldete Schwerpunktsetzungen). Autor*innen sind einerseits Professor*innen, andererseits diejenigen, die in leitenden Funktionen das Verbraucherrecht z.B. beim Verbraucherzentrale Bundesverband und Verbraucherzentralen, dem Bundeskartellamt und als Verbraucherschlichter bzw. –ombudsleute durchsetzen. Das Werk gibt einen umfassenden Überblick auf aktuellstem Stand.